Um dir bestmögliches Service zu bieten, speichert vida.at Informationen über deinen Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Mehr Infos
vida

Eisenbahnbranche auf Erfolgskurs? Ja!

vida hat ExpertInnen zum Gespräch geladen.

Eisenbahnen verbinden Orte, transportieren Personen und Güter. Mit der Bahn sind viele Emotionen verbunden. Wie beim Fußball sind auch beim Thema Eisenbahn viele (selbsternannte) ExpertInnen am Wort. Die Eisenbahnen werden entweder hochgelobt oder verteufelt.

Wie ist die Faktenlage allerdings tatsächlich? Ist die österreichische Eisenbahnbranche ein Erfolgsprojekt? Wie hat sich der Eisenbahnmarkt entwickelt?

Um Antworten auf diese durchaus provokanten Fragen zu bekommen, hat die Gewerkschaft vida am 11.06.2015 zu einem ExpertInnengespräch eingeladen.

Drei hochkarätige ReferentInnen haben den TeilnehmerInnen Fakten zur Eisenbahnbranche geliefert:
 

  • Entwicklung des Eisenbahnmarktes in Österreich: Maria-Theresia Röhsler, Geschäftsführerin der Schienen-Control GmbH

     
  • Entwicklung des Förderwesens im Eisenbahnmarkt: Ulrich Puz, Geschäftsführer Schieneninfrastruktur – Dienstleistungsgesellschaft

     
  • Betriebswirtschaftliche Branchenanalyse der Eisenbahnen Österreichs: Ruth Naderer, Betriebswirtin der Arbeiterkammer Wien


Die Kernaussage aller drei ReferentInnen:

Die Eisenbahnbranche ist auf Erfolgskurs!

Die Österreicherinnen und Österreicher sind in der EU die neue Nummer eins beim Bahnfahren. Österreich hat 2013 im Personenverkehr Frankreich überholt. Auch der Güterverkehr erholt sich nach den Folgen der Wirtschaftskrise wieder. Österreichs Eisenbahnmarkt steht im EU Vergleich glänzend da. Möglich ist diese Erfolgsgeschichte durch konsequente Verkehrspolitik aufgrund entsprechender Verkehrsbestellungen durch Bund und Länder. Im Güterverkehr wurde durch gezielte Wirtschaftsförderung der Transport mit der Bahn erleichtert.

Diese Faktoren spiegeln sich auch auf Unternehmensebene wieder: Steigende Umsätze, hohe Produktivität und enorme Wertschöpfungssteigerungen sind die Folgen.
Kritisch zu betrachten ist allerdings die Situation der Beschäftigten. Die Branchenanalyse zeigt deutlich, dass die Beschäftigten vom Bahnboom nicht in angemessenem Ausmaß profitieren.

Für uns von der Gewerkschaft vida ist eines daher klar:

Der konsequente und vorbildliche Einsatz der Beschäftigten hat einen maßgeblichen Anteil am Erfolg der Bahn in Österreich!
Wir fordern daher ein größeres Stück vom Erfolgskuchen für die Beschäftigten!

Eisenbahnbranche auf Erfolgskurs? Ja!

Artikel weiterempfehlen