Um dir bestmögliches Service zu bieten, speichert vida.at Informationen über deinen Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Mehr Infos
vida

Mit vollem Elan für Menschen im Ruhestand

4. Bundeskonferenz der vida-PensionistInnen.

Bei ihrer vierten Bundeskonferenz haben die vida-PensionistInnen die Weichen für die kommenden fünf Jahre gestellt. Eines der erklärten Ziele: Der Altersarmut entgegentreten und sicherstellen, dass es Pensionen gibt, von denen man gut leben kann. „Die PensionistInnen sind ein wesentlicher Bestandteil der vida. Den Menschen im Ruhestand gilt unser voller Einsatz“, so der Bundesvorsitzende der vida-PensionistInnen Rudolf Srba.



Pensionen, von denen man leben kann

„Wir machen uns stark für Pensionsanpassungen, von denen man leben kann. Wir brauchen ein System und einen Berechnungsmodus, die die Werterhaltung der Pensionen sichern und reale Einkommensverluste zumindest voll ausgleichen“, so der vida-Gewerkschafter. „Auch wir PensionistInnen brauchen Geld zum Leben. Alles wird teurer, insbesondere das Wohnen, das Heizen aber auch die Lebensmittel. Wir können es nicht hinnehmen, dass die PensionistInnen in unserem Land immer ärmer werden“, betont Srba.

In Würde altern

Das Team der vida-PensionistInnen hat im Rahmen der Konferenz zudem bekräftigt, dass es „natürlich weiterhin zahlreiche Hilfestellungen in vielen Bereichen des täglichen Lebens  für unsere Mitglieder geben wird. So wollen wir uns verstärkt pflegenden Angehörigen widmen bzw. ihnen tatkräftig unter die Arme greifen. Sie leisten einen enorm wichtigen Beitrag für unsere Gesellschaft“, betont der vida-Gewerkschafter.

Beschlossen wurde zudem, dass sich die vida-PensionistInnen für eine Verbesserung der 24-Stunden-Betreuung stark machen. Zudem soll die Zusammenarbeit mit den vida-Ortsgruppen weiter vertieft werden.

Im Amt bestätigt

Im Rahmen der Konferenz wurde Rudolf Srba mit 96 Prozent der Delegiertenstimmen in seiner Funktion bestätigt. Seine StellvertreterInnen sind: Helene Starzer, Josef Mayer, Walter Haas, Helmut Hajek, Johann Perkhofer.

Gäste der Konferenz waren die SPÖ-Delegationsleiterin im Europaparlament, Evelyn Regner, AK-Präsidentin Renate Anderl und vida-Vorsitzender Roman Hebenstreit. 

Fotos (c) Franz Burghart

Artikel weiterempfehlen