Um dir bestmögliches Service zu bieten, speichert vida.at Informationen über deinen Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Mehr Infos
vida

Freundschaft über 30 Jahre

Zugbegleiter-Kassier-Treffen jährte sich zum 30. Mal.

Vor 30 Jahren, also 1988, haben sich alle ZUB-Kassiere Österreichs – damals waren es 16 ZUB-Kassen – zu einer Zusammenkunft am Salzburger Hauptbahnhof getroffen. Initiator für das erste ZUB-Treffen war Ferdinand Dotter von der Generaldirektion Wien. Anlass damals war, die Verrechnungsbestimmungen österreichweit anzugleichen und zu vereinfachen.

Aus Zusammenarbeit wird Freundschaft

Heute würde man dieses Treffen, das ausschließlich in der Freizeit stattfand und aus eigener Tasche finanziert wurde, wohl nicht mehr auf die Beine stellen können. Aus 16 Abrechnungsstellen sind nach Zusammenlegung 9 ZUB-Kassen übriggeblieben. Mit der Einführung des mobilen Fahrkartengerätes für Zugbegleiter hielt auch die Technik Einzug. Die Kassen wurden nach und nach mit Computer ausgestattet. Da es von den ÖBB kein zur Verfügung gestelltes Abrechnungsprogramm gab, haben wir unsere Erfahrungswerte wieder ausgetauscht, um alles zu vereinheitlichen. Dabei stand uns Manfred Carotta mit Rat und Tat zur Seite. Die Treffen wurden auf das ganze Bundesgebiet ausgedehnt, um die Neuerungen, die der eine oder andere sich erarbeitet hatte, in der Praxis anzuschauen und zu testen. Aus dieser engen Zusammenarbeit entstanden Freundschaften, die wir bis heute aufrechterhalten haben.

Gemeinsame Tour durch Österreich

Da mittlerweile alle Kollegen in Pension sind, stehen für unsere Treffen nicht nur mehr die Wochenenden zur Verfügung. Wir treffen uns unter der Woche – immer Anfang September – in den verschiedensten Regionen Österreichs, um den Kollegen die heimischen Sehenswürdigkeiten und die kulinarischen Angebote näher zu bringen. Das 30. Treffen fand vom 4. bis 6. September 2018 in Kärnten statt, organisiert von Helmut Ettinger und Hans Robin. Auf dem Programm standen Ausflüge nach Italien (Monte Lussari), Slowenien (Kranjska Gora), zum Pyramidenkogel, zum Museum Historama sowie zur Jagdausstellung in Ferlach. Abgerundet wurde das Treffen mit einem Abstecher zur Harley Week am Faaker See.  Auf das 31. Treffen 2019, das von Heli Seidl im Salzburger Land organisiert wird, freuen wir uns ganz besonders.

Artikel weiterempfehlen