Um dir bestmögliches Service zu bieten, speichert vida.at Informationen über deinen Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Mehr Infos
vida

Gewerkschaft vida: Plus 1,5 Prozent mehr Lohn für LenkerInnen bei privaten Autobusbetrieben

vida-Delfs: Auch Diäten im inländischen Busgelegenheits- und Linienverkehr werden um 1,5 Prozent erhöht.

1,5 Prozent Erhöhung auf Löhne, Zulagen und Zuschläge hat die Gewerkschaft vida für die bei den privaten Autobusunternehmen beschäftigten LenkerInnen mit dem heutigen Kollektivvertragsabschluss für das Jahr 2021 erreicht. „Auch die Diäten im inländischen Busgelegenheits- und Linienverkehr werden im kommenden Jahr um 1,5 Prozent erhöht“, gibt Karl Delfs, Bundessekretär des Fachbereichs Straße in der Gewerkschaft vida, bekannt.

Anstehende KV-rahmenrechtliche Verbesserungsvorschläge der Gewerkschaft für die Beschäftigten sollen beginnend mit März 2021 in Arbeitsgruppen in Angriff genommen werden, so der vida-Gewerkschafter weiter. Die Sozialpartner haben zudem vereinbart, gemeinsam gegen das Billigstbieterprinzip und somit auch gegen Lohn- und Sozialdumping bei Ausschreibungen von Linienverkehren durch die Verkehrsverbünde vorzugehen. Das wird auch zu einer höheren Qualität bei den Angeboten für die Fahrgäste führen. „Wir werden auch die Bundesregierung in die Pflicht nehmen, Initiativen zu ergreifen, damit Ausschreibungen von Busdienstleistungen zukünftig nach dem Bestbieterprinzip durchgeführt werden“, bekräftigt Delfs abschließend.

Artikel weiterempfehlen