vida

KV Sozialversicherung

Einkommensplus erreicht. Arbeitszeitverkürzung in Sicht.

Nach intensiven Verhandlungen konnten die KV-Verhandlungen für die ArbeiterInnen und Angestellten in der Sozialversicherung erfolgreich abgeschlossen werden. Der Kollektivvertrag gilt mit 1. Jänner 2022.

Die Eckpunkte:

  • Die Löhne und Gehälter steigen um 3,1 Prozent.
  • Für die Verwaltungsberufe und ArbeiterInnen konnten wir einige rahmenrechtliche Verbesserungen durchsetzen, die wir mit 0,3 Prozent bewerten können, das ergibt eine durchschnittliche Wertigkeit von 3,4 Prozent.
  • Für Gesundheitsberufe, PsychologInnen, ZahntechnikerInnen und ÄrztInnen kommt zusätzlich eine Erhöhung um 20 Euro hinzu. Das entspricht einer Gehaltserhöhung um insgesamt bis zu 3,9 Prozent.
  • Die Nachtdienstzulage gemäß § 44a DO.C wird von 30 Prozent auf 40 Prozent erhöht.

Im Einsatz für gesunde Arbeitszeiten

In den Akutspitälern und Unfallkrankenhäusern soll die Arbeitszeit auf das Niveau der öffentlichen Spitäler verkürzt werden. Anfang 2022 wird erhoben, wie lange die Arbeitszeiten in den öffentlichen Krankenhäusern sind, bis Ende des Jahres sollen die Arbeitszeiten in den SV-Spitälern entsprechend umgestellt werden. Das ist ein wichtiger erster Schritt in Richtung Arbeitszeitverkürzung. Es wurde außerdem vereinbart, dass für alle eigenen Einrichtungen der Sozialversicherung die Arbeitsbedingungen thematisiert und verbessert werden.

Je starker wir als Gemeinschaft auftreten, desto mehr können wir erreichen.

Gemeinsam stark!

Wichtigste Voraussetzung für erfolgreiche Verhandlungen sind unsere Mitglieder, die uns den Rücken stärken. Hilf auch du mit! Tritt unserer Bewegung bei!

Für dich da! Gewerkschaft vida Johann-Böhm-Platz 1
1020 Wien
+43 (0) 1 534 44 79 +43 (0) 1 534 44 79 info@vida.at Alle Ansprechpersonen...