Um dir bestmögliches Service zu bieten, speichert vida.at Informationen über deinen Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Mehr Infos
vida

Profitmaximierung statt Gesundheit

vida kämpft vor Gericht für Sicherheit der BusfahrerInnen.
Mit Entsetzen und Unverständnis reagieren die Gewerkschaft vida und der Betriebsrat des ÖBB-Postbusses auf den aktuellen Dienstauftrag des Verkehrsverbund Ostregion (VOR) an alle seine Verbundpartner. Gemäß diesem Dienstauftrag sollen ab 8. Februar aufgrund der Lockerungsmaßnahmen der Bundesregierung in Bezug auf die COVID-19 Regelungen auch die Schutzmaßnahmen für die LinienbuslenkerInnen und in der Folge auch für die Fahrgäste heruntergefahren werden. U.a. sollen der Ticketverkauf durch die BuslenkerInnen und auch die Öffnung der Vordertüren wieder ermöglicht werden.
 
„Das werden wir nicht hinnehmen, dass der VOR die Profitmaximierung über die Gesundheit des Personals und der Fahrgäste stellt!“

Roman Hebenstreit, vida-Vorsitzender und
Chef des ÖBB-Konzernbetriebsrats
 
Er kündigt noch für heute die Beantragung einer einstweiligen Verfügung durch den ÖBB-Postbusbetriebsrat mit sofortiger Wirkung samt Feststellungsklage bei Gericht auf Unterlassung gegen die im Dienstauftrag des VOR genannten Lockerungsschritte an.
 
Mehr Sicherheit und nicht weniger ist Gebot der Stunde
 
„Anstatt in der Ostregion den Einbau von vor Ansteckungen schützenden Glaswänden im FahrerInnenbereich zu forcieren, will der VOR jetzt einen Rückschritt in die gefährlichere und unverantwortlichere Richtung gehen – eine Aufweichung der Corona-Maßnahmen werden wir daher unter Ausschöpfung aller zur Verfügung stehenden rechtlichen Mitteln verhindern“, kritisiert Hebenstreit und sichert den Betriebsräten und MitarbeiterInnen in den Busunternehmen weitere rechtliche Unterstützung in dieser Angelegenheit zu.
 
Im Dienstauftrag 2021-006 vom 5. Februar 2021 „Maßnahmen betreffend COVID-19 Regelungen - Öffnen der Fahrertür bei Regionalbussen, sowie Kontrolle und Ticketverkauf“ widerruft der VOR den alten Dienstauftrag und listet aufgrund der Lockerungsmaßnahmen der Bundesregierung in Bezug auf die COVID-19 Regelungen im Einzelnen folgende Maßnahmen auf:
 

Artikel weiterempfehlen

Für dich da! Gewerkschaft vida Johann-Böhm-Platz 1
1020 Wien
+43 (0) 1 534 44 79 +43 (0) 1 534 44 79 info@vida.at Alle Ansprechpersonen...