Um dir bestmögliches Service zu bieten, speichert vida.at Informationen über deinen Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Mehr Infos
vida

Airlines-Betriebsversammlungen

Betriebsräte fordern Ende des unfairen Wettbewerbs.

Die Bord-Betriebsräte der Airlines AUA, Eurowings Europe, Level/Anisec und Laudamotion werden Mittwoch, 11. September 2019 ab 9 Uhr Betriebsversammlungen am Flughafen Wien abhalten. Vereinzelt können Versammlungen auch bis in die Nachmittagsstunden andauern. Einschränkungen im Luftverkehr durch die Versammlungen sollen aber so gering wie möglich gehalten werden.  

Wettbewerb auf Kosten der MitarbeiterInnen

Bei den Betriebsversammlungen sollen die Bord-Belegschaften über sie betreffende Entwicklungen in den einzelnen Unternehmen informiert werden. Zudem werden die Auswirkungen des ständig härter werdenden Wettbewerbs am Standort Flughafen Wien, der längst auf Kosten der MitarbeiterInnen ausgetragen wird, diskutiert.  Vor allem wegen Billigairlines ohne Kollektivvertrag am heiß umkämpften Markt am Flughafen Wien geraten auch Unternehmen mit Betriebskollektivverträgen wie die AUA oder Eurowings Europe samt ihren Beschäftigten immer mehr unter Druck.

Lohndrückerei beenden!

Das muss aufhören! Die Gewerkschaft vida und die Betriebsräte fordern ein Ende des unfairen Wettbewerbs aufgrund unterschiedlicher Kostenstrukturen durch Lohndrückerei beim Personal. Ein Branchen-Kollektivvertrag könnte diesen Wettbewerb auf Kosten der MitarbeiterInnen beenden.   

Branchen-KV für Bordpersonal gegen Lohndrückerei

Die Betriebsräte und die Gewerkschaft vida halten die gemeinsame Forderung nach einem Branchen-Kollektivvertrag für alle Airlines mit in Wien stationiertem Bordpersonal aufrecht.

„Mit gleichen und fairen Rahmenbedingungen für alle kann die sich immer rasanter nach unten drehende Lohnspirale gestoppt werden.

Wir fordern seit Jahren von der WKÖ Sozialpartnerverhandlungen über einen Branchen-KV ein. Wir erwarten uns Verhandlungsbereitschaft seitens der Arbeitgeber. Die Gewerkschaft ist jedenfalls bereit, so schnell wie möglich am Verhandlungstisch Platz zu nehmen!“ 

Daniel Liebhart, Vorsitzender des vida-Fachbereichs Luftfahrt

 

Airlines von Betriebsräten fristgerecht informiert

Die Betriebsräte haben die Geschäftsführungen der Airlines fristgerecht über die Betriebsversammlungen informiert, damit Unannehmlichkeiten für die Passagiere so gering wie möglich gehalten werden können.

Die Austria Presseagentur (APA) berichtet dazu von Auswirkungen auf den Flugverkehr durch die Betriebsversammlungen. Austrian Airlines habe bereits vorsorglich 24 Flüge gestrichen, das trifft rund 1.500 Passagiere, teilte die Fluglinie der APA mit. Weitere Flugstreichungen und -verspätungen könnten nicht ausgeschlossen werden.

Die AUA habe laut APA ein Ersatzflugprogramm organisiert, bei dem vor allem jene Flüge aus dem Programm genommen wurden, die leicht umbuchbar sind, wie etwa Frankfurt, Hamburg oder Berlin. Langstrecken und Ferienflüge würden gesondert abgesichert, so die Fluglinie. Wo immer möglich, sollen auf den Folgeflügen größere Flugzeuge eingesetzt werden. Level und Lauda erwarten laut Luftfahrtportal "AviationNet" keine Störungen des Flugbetriebs, berichtet die APA.

Artikel weiterempfehlen

Für dich da! Gewerkschaft vida Johann-Böhm-Platz 1
1020 Wien
+43 (0) 1 534 44 79 +43 (0) 1 534 44 79 info@vida.at Alle Ansprechpersonen...