Um dir bestmögliches Service zu bieten, speichert vida.at Informationen über deinen Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Mehr Infos
vida

Karenzanrechnung tritt in Kraft

Unser jahrelanger Einsatz hat endlich Früchte getragen.

Ab sofort in Kraft ist die volle Anrechnung der Karenzzeiten für Geburten ab 1. August. Damit wird eine langjährige Forderung der vida-Frauen endlich Wirklichkeit. „Die gesetzliche Anrechnung ist ein wesentlicher Schritt, zum Schließen der Einkommensschere. Das wird sich langfristig auch auf die Pensionshöhe auswirken“, so Elisabeth Vondrasek, stellvertretende vida-Vorsitzende und Vorsitzende der vida-Frauen.

Durch Anrechnung auch höhere Pension

Durch die neue Regelung wird die Benachteiligung bei Urlaubsansprüchen und Kündigungsfristen beseitigt und Frauen profitieren von höheren Einkommen, weil sie rascher im Gehaltsschema aufrücken. „Das Lebenseinkommen der Frauen steigt und somit bekommen sie auch mehr Pension“, unterstreicht Vondrasek.

Regelung ab sofort flächendeckend

Was durch kollektivvertragliche Vereinbarungen vielfach bereits Realität war, ist nun flächendeckend in allen Branchen und Bereichen umzusetzen. Diese Neuregelung gilt aus Kostengründen allerdings nicht rückwirkend, sondern nur für künftige Karenzen. Eine rückwirkende Regelung hätte die Wirtschaft bis zu 400 Mio. Euro gekostet und wurde von der ÖVP abgelehnt.

Eltern dürfen pro Kind zwei Jahre in Karenz gehen, bisher wurden ihnen aber nur maximal 10 Monate angerechnet. Das ist jetzt anders: Ab 1. August 2019 werden die Karenzzeiten voll angerechnet.

Artikel weiterempfehlen

Für dich da! Gewerkschaft vida Johann-Böhm-Platz 1
1020 Wien
+43 (0) 1 534 44 79 +43 (0) 1 534 44 79 info@vida.at Alle Ansprechpersonen...