Um dir bestmögliches Service zu bieten, speichert vida.at Informationen über deinen Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Mehr Infos
vida

Fluglinie LEVEL

KV-Verhandlungen bei Billigairline unterbrochen.

„Die Kollektivvertragsverhandlungen bei der Fluglinie LEVEL wurden von Seiten der Geschäftsführung vor Kurzem ergebnislos unterbrochen“, so Daniel Liebhart, Vorsitzender des vida- Fachbereichs Luftfahrt. „Ergebnisorientierte Verhandlungen und ernsthafte Bemühungen sehen anders aus. Die Geschäftsleitung war nicht bereit, ihre MitarbeiterInnen fair zu entlohnen und anständige Rahmenbedingungen zu bieten. Unter einen KV-light setzen wir und der Betriebsrat sicher nicht unsere Unterschrift“, betont der vida-Gewerkschafter.

Stopptaste für Hungerlöhne

„Wir werden derzeit deutlich unter dem Branchenstandard bezahlt. Das Grundgehalt liegt derzeit bei 1.200 Euro für FlugbegleiterInnen bei LEVEL. Zum Vergleich: Bei Eurowings sind es 1.700 Euro“, so Philip Hudelist, Betriebsratsvorsitzender bei LEVEL. Er kritisiert, dass die LEVEL-Geschäftsführung klargestellt hat, dass „der KV nichts kosten darf. Für den KV-Abschluss wurde auch kein Cent budgetiert. Gleichzeitig betont das Management, dass wir kein Kostenproblem, sondern ein Einnahmeproblem haben“. Gerungen wurde bei den Verhandlungen auch um die Arbeitszeit und die freien Tage. „Das finale Angebot der Geschäftsführung war, einen Kollektivvertrag mit niedrigsten Standards und noch flexibleren Arbeitszeiten durchzuwinken und dann in ein, zwei Jahren Verhandlungen um einen neuen KV zu beginnen – ohne jegliche fixe Zusage“, zeigt sich Hudelist entsetzt. 

Branchenübliche Forderungen

„Wir wollen dem Branchenstandard entsprechend entlohnt werden und wir fordern faire Arbeitszeiten – für ein gutes Arbeits- und Privatleben für alle Beschäftigten. Unsere Forderungen sind weder überbordend noch unausgewogen. Was wir fordern ist ein KV auf Branchenniveau und dafür sind wir bereit, einen Stufenplan vorzulegen! Den von der Geschäftsführung gewünschten KV-light spielt es nicht mit uns“, betont Hudelist. Die rund 200 LEVEL-Beschäftigten werden in Kürze im Rahmen von Betriebsversammlungen über die stockenden Verhandlungen informiert.

Kein Weg führt an Branchen-KV vorbei

Am Beispiel von LEVEL zeigt sich einmal mehr, dass „das Lohn- und Sozialdumping über den Wolken immer brutaler wird. Die Beschäftigten bei einigen Low-Cost-Carriern müssen zu absoluten Niedrigstlöhnen und ohne soziale Standards ihren Dienst antreten. Wir brauchen endlich einen Branchen-KV. Es ist unverständlich, dass die Wirtschaftskammer diesen mit fadenscheinigen Argumenten beharrlich ablehnt. Wir können es uns nicht mehr leisten, weiter auf faire Spielregeln in der Luftfahrt-Branche zu verzichten“, warnt vida-Gewerkschafter Liebhart. 
 

Gemeinsam stark!

Wichtigste Voraussetzung für erfolgreiche Verhandlungen sind unsere Mitglieder, die uns den Rücken stärken. Hilf auch du mit! 

>>> MITGLIED WERDEN / MITGLIED WERBEN

 

Für dich da! Gewerkschaft vida Johann-Böhm-Platz 1
1020 Wien
+43 (0) 1 534 44 79 +43 (0) 1 534 44 79 info@vida.at Alle Ansprechpersonen...

Artikel weiterempfehlen