Um dir bestmögliches Service zu bieten, speichert vida.at Informationen über deinen Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Mehr Infos
vida

>>> "Job und Corona kompakt" mit der vida Jugend

Die Bundesjugendsekretäre Roman Brunner und Sumit Kumar sprechen darüber, was sich in der Corona-Krise für Lehrlinge verändert hat.

Wegen der Ausbreitung des Corona-Virus läuft die Ausbildung in den heimischen Betrieben derzeit auf Sparflamme. Viele Jugendliche sind verunsichert und wissen nicht, wie es weitergeht. Das Team der vida Jugend weiß, wo den Lehrlingen aktuell der Schuh drückt.

 Bundesjugendsekretär Roman Brunner, vida-Redakteur Peter Leinfellner, Bundesjugendsekretär Sumit Kumar
Übrigens: Das Foto ist vor der Corona-Krise aufgenommen worden.
 

vidaHören: Die Ausbildungen sind derzeit heruntergefahren. Betroffen sind die theoretische genauso wie die praktische Ausbildung. Wie geht es den Lehrlingen in Österreich derzeit?

Sumit Kumar: Viele Lehrlinge können die Berufsschule nicht besuchen und müssen ihre Lehre zwangspausieren. Andere wiederrum müssen in der kritischen Infrastruktur arbeiten. Es gibt auch viele Lehrlinge, die schon die Lehrabschlussprüfung gehabt hätten, jetzt nicht antreten können und derzeit stellt sich für die Lehrlinge einfach die große Frage: „Wann kann ich wieder arbeiten?“ oder „Wann kann ich wieder in die Berufsschule?“

vidaHören: 109.000 Lehrlinge gibt es in Österreich. Was zu Beginn der Krise noch nicht möglich war, geht mittlerweile – und zwar gibt es auch für sie das Corona-Kurzarbeitsmodell.

Roman Brunner: Kurzarbeit ist das richtige Instrument, um Einkommen und Ausbildung für alle Lehrlinge zu sichern. Wichtige Forderung der Gewerkschaftsjugend waren, dass einerseits die Lehrlingsentschädigung aufgrund der Kurzarbeit nicht gesenkt wird aber auch, dass sich die Lehrzeit dadurch nicht verlängert. Das haben wir erreicht und kein Lehrling hat jetzt einen Nachteil. Nach der Krise können auch alle, wie gewohnt, weitermachen.

Das gesamte Interview jetzt auch als Podcast auf allen gängigen Plattformen und iTunes und Spotify unter dem Suchbegriff vidaHören.

 

Artikel weiterempfehlen

Für dich da! Gewerkschaft vida Johann-Böhm-Platz 1
1020 Wien
+43 (0) 1 534 44 79 +43 (0) 1 534 44 79 info@vida.at Alle Ansprechpersonen...