Um dir bestmögliches Service zu bieten, speichert vida.at Informationen über deinen Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Mehr Infos
vida

>>> "Job und Corona kompakt" mit Barbara Blaha

Die Autorin und Leiterin des Momentum Instituts Barbara Blaha über die Auswirkungen der Corona-Krise auf die Wirtschaft.

Die Corona-Krise hat unsere Wirtschaft mit voller Wucht getroffen. Arbeitslosenzahlen in astronomischer Höhe sind nur eine Folge davon. Was bedeuten diese Zahlen? Wer zahlt wirklich den Preis für diese Krise und welche wichtige Rolle spielt auch die Gewerkschaft vida in der aktuellen Ausnahmesituation?

Darüber sprechen wir mit Barbara Blaha, Autorin und Wirtschaftsexpertin.

Barbara Blaha

vidaHören: Die Regierung hat vor Wochen die Schließung von nicht-systemerhaltenden Geschäften verordnet. Mittlerweile sperren diese Geschäfte langsam wieder auf – aber wenn wir zurückblicken: Welche Auswirkungen hatten diese Schließungen auf die Wirtschaft?

Barbara Blaha: Durch die Schließung der Geschäfte konnte unfassbar viel Konsum nicht stattfinden. Jeder Tag mit geschlossenen Geschäften kostet uns weiter Wirtschaftsleistung. Gleichzeitig muss man auch dazusagen - weil mittlerweile ja schon die Debatte beginnt: „Ist es überhaupt notwendig? Sollte nicht gleich alles wieder aufmachen?“: Menschenleben haben kein Preisschild. Was immer es notwendig macht, Menschenleben zu schützen, dann sollten wir das tun. Auch wenn das bedeutet, dass unsere Wirtschaft jetzt über mehrere Wochen oder Monate einbricht.

vidaHören: Glaubst du, wird uns Corona dazu bringen, zu erkennen, wer uns durch diese Krise getragen hat? Weil es sind viele ArbeitnehmerInnen gerade in Niedriglohnbranchen, die jetzt wirklich noch draußen vor Ort für uns arbeiten.

Barbara Blaha: Ich würde es mir wünschen, dass ein Umdenken stattfindet. Gleichzeitig sehe auch, mit welchem Zynismus diese Dinge jetzt zum Teil schon abgehandelt werden. Was meine ich damit? Jene Menschen, die wirklich buchstäblich ihr Leben riskieren, weil sie dafür sorgen, dass die Dinge des täglichen Bedarfs noch besorgt werden können, werden de facto mit einem Applaus abgespeist.

Das gesamte Interview jetzt auch als Podcast auf allen gängigen Plattformen und iTunes und Spotify unter dem Suchbegriff vidaHören.

Artikel weiterempfehlen

Für dich da! Gewerkschaft vida Johann-Böhm-Platz 1
1020 Wien
+43 (0) 1 534 44 79 +43 (0) 1 534 44 79 info@vida.at Alle Ansprechpersonen...