Um dir bestmögliches Service zu bieten, speichert vida.at Informationen über deinen Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Mehr Infos
vida

Mobiler Einsatz mit Herz

Freigestellte Pflegeassistentin Vera kehrt an ihren Arbeitsplatz zurück.

„Ich will unbedingt helfen und mitanpacken!“ Das ist Vera Kostics großer Wunsch am Höhepunkt der Corona-Krise. Die Pflegeassistentin in der mobilen Pflege ist begünstigt behindert und daher eigentlich derzeit nicht tätig, sondern freigestellt. Die 45-Jährige kehrt auf eigene Verantwortung in ihre Tätigkeit zurück: „Ich habe meinen Beruf aus Liebe gelernt, um Menschen zu helfen. Nicht, um daheim herumzusitzen.“

Selbst genähte Masken

Vera kehrt jetzt also wieder ins Berufsleben zurück. Sie kommt nicht mit leeren Händen: „Ich habe für mich und meine KollegInnen Masken genäht. Wir haben immer wieder einen Mangel an diesen wichtigen Masken und jetzt mache ich eben meine eigenen und unterstütze auch die anderen.“

Schutz der Liebsten

Generell seien ihre KollegInnen „in der aktuellen Situation deutlich vorsichtiger im Umgang mit den KlientInnen als sonst. Viele haben auch Familie und passen besser auf, auch zum Schutz ihrer Liebsten!“ Wie alle Menschen in Österreich freut sich Vera auf die Zeit nach der Krise: „Wenn alles wieder lockerer ist und man sich wieder treffen kann, also wenn endlich wieder Normalität herrscht!“

 

 

 

 

Artikel weiterempfehlen

Für dich da! Gewerkschaft vida Johann-Böhm-Platz 1
1020 Wien
+43 (0) 1 534 44 79 +43 (0) 1 534 44 79 info@vida.at Alle Ansprechpersonen...