topimage
VIDA
vida Servicecenter für Mitglieder
Service für BetriebsrätInnen
Vorteile mit der vida-Card
zur ÖGB Website

vida-Frauenkonferenz

Elisabeth Vondrasek zur Vorsitzenden gewählt.

Am 1. Juni 2007 fand in Wien die erste Bundesfrauenkonferenz der Gewerkschaft vida statt.

Elisabeth Vondrasek, die aus der vormaligen Gewerkschaft der EisenbahnerInnen stammt, wurde mit 98,55 Prozent der Stimmen zur Frauenvorsitzenden der Gewerkschaft vida gewählt. Zu Stellvertreterinnen der Frauenvorsitzenden wurden Helga Ahrer, Natascha Hartl und Brigitte Reiff gewählt. Weitere Mitglieder im Präsidium der vida-Frauen sind Monika Hehs, Hilde Matschl und Petronella Unterholzer.

Lebhafter Trommelwirbel begrüßte die TeilnehmerInnen an der Konferenz: Die Gruppe SambAttac ermunterte die Delegierten mit lateinamerikanischen Rhythmen, für eine sozial gerechte Welt zu kämpfen.

vida braucht engagierte Frauen

"vida vereint die Zukunftsbranchen. Denn der Dienstleistungsbereich, aber auch der Verkehrsbereich sind wachsende Branchen", sagte vida-Vorsitzender Rudolf Kaske, der als Ehrengast geladen war, in seiner Begrüßungsrede. Um die ArbeitnehmerInnen bestmöglich zu vertreten, sei es wichtig, dass auch viele Frauen in der Gewerkschaft vida aktiv seien, so Kaske. "Auch wenn es schwierig ist, Beruf, Familie und Gewerkschaftsfunktion zu vereinbaren, bitte ich euch: Stellt euch dieser Aufgabe", so Kaske.

1.000 Euro Mindestlohn wichtiges Vorhaben

Zum Sozialpartnerabkommen über die Arbeitszeit hielt der vida-Vorsitzende fest: "Wir haben sehr lange um den Mehrarbeitszuschlag für Teilzeitbeschäftigte gekämpft. Jetzt ist es gelungen, den Zuschlag zu vereinbaren. Das ist ein erster wichtiger Schritt." Weitere Maßnahmen müssten folgen, wie der Ausbau der Kinderbetreuungseinrichtungen und die Umsetzung von 1.000 Euro Mindestlohn, sagte Kaske.

Quote nötig, um Gleichstellung voranzutreiben

ÖGB-Vizepräsidentin Roswitha Bachner dankte den Delegierten dafür, dass sie auch in den schwierigen Zeiten der BAWAG-Krise zum ÖGB gehalten hätten und wichtige Arbeit vor Ort in den Betrieben geleistet hätten. "Beim ÖGB-Kongress im Jänner haben wir eine Reihe von Beschlüssen gefasst, die wichtig für die Weiterentwicklung unserer Organisation ist. Dazu gehört auch der Beschluss der Quote. Solange das Gleichgewicht zwischen Männern und Frauen in den Funktionen nicht hergestellt ist, halte ich die Quote für ein nötiges Instrument", so Bachner.

Rahmenbedingungen für Frauen sicherstellen

"Wir haben viele tolle Frauen in der Gewerkschaft. Da ist ein ganzer Saal voll engagierter Frauen", sagte ÖGB-Frauenvorsitzende Renate Csörgits in ihrer Rede. Nötig sei es aber, auch die Rahmenbedingungen für die Frauen bereit zu stellen, damit sie effizient arbeiten könnten. Das gelte sowohl innerhalb der Gewerkschaftsbewegung als auch allgemein. Erfreut zeigte sich Csörgits darüber, dass die Sozialpartnerpräsidenten einen Brief an die Regierung übermittelt haben, in dem die Forderungen der ÖGB-Frauen nach einer weitergehenden Flexibilisierung des Kindergeldes und einem Ausbau der Kinderbetreuungsplätze enthalten sind.

Gemeinsam starke Frauengruppe bilden

Die neu gewählte Frauenvorsitzende Elisabeth Vondrasek bedankte sich in ihrer Schlussrede bei den Delegierten für den hohen Vertrauensvorschuss und kündigte an, mit allen Frauen eine gute Zusammenarbeit zu suchen.  "Egal aus welcher der vormaligen drei Gewerkschaften jede einzelne von uns kommt. Ich bin zuversichtlich, dass wir gemeinsam eine gute und starke Frauengruppe aufbauen werden", sagte Vondrasek.

 

Linktipp
Teilen |
Suche
GO
Lohnsteuer runter! Lohnsteuer runter! Lohnsteuer runter!
kollektivvertrag.at. Die KV-Informationsplattform von ÖGB und Gewerkschaften kollektivvertrag.at Die KV-Informationsplattform von ÖGB und Gewerkschaften.
Mitglieder-Kampagne vida STARK vida Kampagne - Gemeinsam vida stark vida Kampagne - Gemeinsam vida stark
Tatort Arbeitsplatz - eine Initiative der Gewerkschaft vida gegen Gewalt im Job Tatort Arbeitsplatz Eine Initiative der Gewerkschaft vida gegen Gewalt im Job
vida Podcast vida Podcast Gewerkschaft zum Anhören

© Copyright 2014 vida [IMPRESSUM]