Um dir bestmögliches Service zu bieten, speichert vida.at Informationen über deinen Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Mehr Infos
vida

Selbsthilfe bei Mobbing und Konflikten

Buchtipp für Mobbingbetroffene. Mit Gewinnspiel!

Mobbing: Für die Betroffenen bedeutet dies, ein Trauma bewältigen zu müssen, einen tiefen Schock erlitten oder auch einen innerlichen Bruch erlebt zu haben. Betroffene leiden unter gravierenden psychischen Beschwerden, die von Konzentrationsproblemen bis zu Depressionen reichen.

Damit es nicht zu Mobbing kommt, ist es auf individueller Ebene wichtig, so früh als möglich konstruktiv mit Konfliktsituationen umzugehen. Konfliktgespräche sollten in der Regel gut vorbereitet sein. Insbesondere eine Form zu finden wie Kritik ohne die Beziehung zu beeinträchtigen formuliert werden kann ist entscheidend. Die gewaltfreie Kommunikation liefert hier wertvolle Hinweise. Das Fällen von Entscheidungen ist ebenso besonders relevant im Konfliktmanagement. Spezielle Techniken wie das Tetralemma helfen dabei. Aber auch das psychologische Abschließen von vergangenen Konflikten und Mobbing, um sich neu und zuversichtlich der eigenen Zukunft zu widmen ist notwendig.

Da Mobbing zu schwerwiegenden psychischen und physischen Folgen bei den Betroffenen führen kann ist es bedeutend, dass diese verstärkt und so früh als möglich auf ihre psychische und physische Gesundheit achten und für Erholung und Entspannung sorgen. Sei es, dass sie ihre normalen Freizeitaktivitäten weiterführen oder sich neue Entspannungstechniken aneignen. Wichtig ist zudem der Erhalt einer positiven Einstellung. Schon kleine Übung haben wissenschaftlich nachweisbar positive Effekte. Besonders bedeutend sind darüber hinaus strategische Aspekte bei Mobbing, da  meist ein Machtungleichgewicht besteht. Das Führen eines Mobbingtagebuches, das Wissen um die Fürsorgepflicht des Arbeitgebers oder das Vermeiden von Kurzschlussreaktionen sind zudem oft entscheidend. Es ist nicht immer möglich, Mobbing gänzlich zu vermeiden, sind die Prozesse doch oft so subtil, dass sie schwer erkannt werden können. Mobbingbetroffene können nicht immer verhindern, dass sie in die Opferrolle gedrängt werden; ob sie diese annehmen, entscheiden sie jedoch selbst! Das Buch „Psychologische Selbsthilfe bei Mobbing“ soll sie dabei unterstützen und als Werkzeugkoffer für den Erhalt ihrer Gesundheit und Lebensfreude dienen.

Christa Kolodej
Psychologische Selbsthilfe bei Mobbing
Zuversicht, Vertrauen, Veränderung
Springer Verlag

 

Gewinnspiel
 
Sende ein Mail mit deinem Namen, deiner vida-Mitgliedsnummer und dem Betreff „Mobbing“  an arbeitnehmerinnenschutz@vida.at und du hast die Chance eines von drei Gratisexemplaren des Buches zu gewinnen!

 

Artikel weiterempfehlen