vida

Medaillenregen für unsere Lehrlinge!

Toller Erfolg bei der EuroSkills 2016 für das Team Austria.

Im schwedischen Göteburg hat heuer die „EuroSkills“ stattgefunden. Der Wettbewerb ist eine Art Europameisterschaft für Lehrlinge unter 25 Jahren. 492 TeilnehmerInnen aus ganz Europa haben sich in 42 Wettbewerben miteinander gemessen. Sie treten in ihrem jeweiligen Beruf an und müssen eine Aufgabe lösen. Strahlende Gesichter hat es bei der Endabrechnung für das Team Austria gegeben: Unsere Lehrlinge haben meisten Auszeichnungen abgeräumt. Finnland und Frankreich folgten auf dem 2. und 3. Platz.

„Die wirklich beeindruckenden Leistungen unserer Lehrlinge bei der EuroSkills 2016 in Schweden beweisen einmal mehr, dass Österreich mit seiner dualen Ausbildung auf der Gewinnerseite ist“, sagt Berend Tusch, Vorsitzender des Fachbereichs Tourismus in der Gewerkschaft vida. „Ich freue mich, dass auch Nachwuchskräfte aus dem Bereich Hotel- und Gastgewerbe unter den GewinnerInnen sind. Ich gratuliere allen 14 österreichischen MedaillengewinnerInnen ganz herzlich!“, so der Gewerkschafter.Qualitätsstandards verpflichtend einführen
Um die Leistungsfähigkeit der österreichischen Lehrlinge auch in Zukunft zu gewährleisten, „darf das Erfolgsmodell der dualen Ausbildung aber nicht stehen bleiben. Es gehört ausgebaut, es gibt noch viel Verbesserungspotenzial“, fordert Tusch. Er spricht sich dafür aus, Qualitätsstandards in der Berufsausbildung verpflichtend zu verankern: „Wir brauchen ein Qualitätsmanagement und Qualitätsnormen.“

Mehr Ausbildungszeit muss her
Außerdem muss endlich sichergestellt werden, dass alle Lehrlinge zwölf oder zumindest zehn Wochen die Schulbank drücken dürfen, so Tusch: „Wir brauchen gerade im Tourismus mehr Ausbildungszeit, acht Wochen pro Lehrjahr sind zu wenig. So gut wie alle anderen Lehrberufe haben zehn Wochen Unterricht. Diese Ungleichheit muss endlich beseitigt werden!“ Das gilt nicht nur im Tourismus, sondern auch für Friseurlehrlinge, ergänzt Andreas Gollner, zuständig für Berufsausbildung in der vida: „Es ist wichtig, dass dreijährige Lehrberufe auf mindestens 1.260 Berufsschulstunden angehoben werden.“Lehre als Jobmotor
„Gute Rahmenbedingungen und beste Ausbildung sind das Fundament für zufriedene Lehrlinge“, steht für Tusch außer Zweifel. „Die herausragenden Ergebnisse bei Lehrlingswettbewerben zeigen immer wieder, welche Spitzenleistungen unser Nachwuchs unter großem Druck vollbringen kann. Mit ihren Spitzenplatzierungen sind die jungen Leute auch tolle Botschafter ihres Handwerks. Zudem ist eine gute Ausbildung der Schlüssel für Jobsicherheit. Eine Lehre senkt das Arbeitslosigkeitsrisiko. Top-Fachkräfte werden immer gesucht“, so die Gewerkschafter.  Übrigens: Die nächsten EuroSkills werden 2018 in Budapest und 2020 in Graz stattfinden.
 
Hier die Liste der Team Austria Gewinner:

Gold
Lisa Janisch (Maler)
Fabian Gwiggner (Grafiker)
Thomas Rudlstorfer (Steinmetz)
Christoph Schrottenbaum (Restaurantservice)
Markus Thurnes (Sanitär- und Heizungstechnik)

Silber
Stefan Fuchs (Fliesenleger)
Daniela Lengauer (Hotel Rezeptionist)
Matthias Moser (Elektrotechnik)
Gabriel Rauch, Katharina Strasser (Landschaftsgärtner)
Manuela Wechselberger (Koch)

Bronze
Michael Kranawetter (Spengler)
Eva-Maria Resch, Isabella Schierl (Mode-Technologie)
Thomas Schwarzinger (Anlagenelektrik)
Katrina Pichlmayer, Johannes Ladreiter (Entrepreneurship)

Artikel weiterempfehlen

Kommentar verfassen

Bitte logge dich ein!

Wenn du noch nicht registriert bist, kannst du die Erstanmeldung auf unserer Website selbst durchführen - Jetzt registrieren.

Solltest du kein Mitglied einer Gewerkschaft sein, kannst du dich als InteressentIn registrieren. Diese Registrierung ist kostenlos. Du brauchst lediglich deinen Namen und eine E-Mail-Adresse anzugeben
- Registrierung als Interessent.

Sollten beim Einsteigen Probleme entstehen, schreib´uns bitte an info@vida.at.

Bitte gib deinen Usernamen und dein Passwort ein.